Bildung

Beste Lernbedingungen für erfolgreiche Absolventen

::: Es ist eine Situation, die jeder aus der Schul-/ Ausbildungs- oder Studienzeit kennt: Der Vortragsstil ist ermüdend, die Luft schlecht und die Aufnahmefähigkeit von Informationen geht gegen minus unendlich … Dabei sollen die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf das Leben in der Praxis vorbereitet werden, indem Sie lernen, die Erwartungen nach professionellen und mitreißenden Multimedia-Präsentationen später zu erfüllen.

 

Multimedia hält Einzug

Viele Ausbildungsstätten haben erkannt, dass das Trainieren des Präsentierens mit technischem Equipment ein wichtiges Element der Vorbereitung auf das Berufsleben ist und schicken ihre Lehrkräfte mit moderner Ausstattung voran. Das Zeitalter der modernen Kommunikation erreicht die Schulen und Universitäten.

Bei unserer Planung von Lehrräumen fließen grundsätzlich folgende Überlegungen ein:


Ein Auszug der technischen Möglichkeiten für Ihren Präsentations- und Konferenzraum:


Allein Beamer und Leinwand machen noch keine perfekten Lern-Rahmenbedingungen im Klassen- oder Hörsaal. Das Gebäudesystem im Hintergrund wie Heizung, Klimaanlage und vor allem Lüftung muss ebenso passen. Studien haben ergeben, dass ein optimales Klima die Konzentration wesentlich fördert.


Flexible Lichtlösungen

Zu beachten sind auch die Lichtverhältnisse im Raum. Beispielsweise ist blendendes Sonnenlicht sehr störend, wenn gerade auf die Leinwand projiziert wird. Dagegen sorgt eine schlechte Beleuchtung für Konzentrationsverluste. Ihre Wünsche und die Anforderungen an den jeweiligen Raum sind Basis unserer Ideen und Lösungsansätze.


Sicherheit & Evakuierung

Besonders in einer Krisensituation kommt es auf eine klare und unmissverständliche Kommunikation an, um das Gebäude zügig zu evakuieren und die Personen in Schutz zu bringen, ganz besonders, wenn es sich dabei um Kinder und Jugendliche handelt. Dabei ist ein elektroakustisches oder sprachgesteuertes Alarmierungs- und Evakuierungssystem nach den baulichen Vorschriften gemäß DIN EN 60849, EN 54-16 und VDE 0833-4 (Entwurf) eine tragende Säule im Sicherheitssystem. Konkrete Sprachanweisungen und beruhigende Verhaltensregeln helfen, Panikausbrüche zu vermeiden und lotsen die Personen über die Notausgänge ins Freie. Unser System entspricht selbstverständlich allen baulichen Vorschriften und funktioniert über Notstromversorgung auch bei Stromausfall (z.B. durch Feuer). Es alarmiert automatisch die Interventionskräfte wie Feuerwehr und Rettungsdienst.


Brandmeldeanlagen

In Zusammenarbeit mit erfahrenen und anerkannten Herstellern wie BOSCH bieten wir Ihnen ein vollständiges Portfolio an Brandschutzlösungen, bestehend aus Brandmeldekomponenten (Sensoren), automatische Löschanlagen (z.B. Deckensprinkler) sowie Alarmierungs- und Evakuierungssysteme. Um ein auf Ihre Bildungseinrichtung zugeschnittenes Brandschutzkonzept zu realisieren, arbeiten wir ab der Planung über die Installation bis zur Abnahme eng mit Ihrem Architekten/Fachplaner zusammen, um jegliches Risiko auszuschließen.

Einrichtungen, die zu Wissenschaftszwecken über wertvolle Gegenstände wie z.B. naturwissenschaftliche Sammlungen verfügen, empfehlen wir, diese mit Sicherheitskomponenten wie beispielsweise Zutrittskontrolle mit Zeitmanagement, Überwachungskameras oder Sicherung mit einer Alarmanlage, gegen Diebstahl oder mutwillige Beschädigung zu schützen.